> Home> Publikationen

publikationen

Friedrich Hölderlin ist nicht nur einer der bedeutendsten deutschen Dichter, auch im weltliterarischen Horizont gilt er als der "Dichter der Dichter".

Mittlerweile ist er zu einem der meistübersetzten Lyriker geworden. Die künstlerische Rezeption Hölderlins war zu keiner Zeit so vielschichtig wie heute.

 

Die Hölderlin-Gesellschaft sieht ihre Aufgabe darin, die lebendige, für die Kultur der Gegenwart so wichtige Stellung Hölderlins einer breiten internationalen Öffentlichkeit zu vermitteln. Angesichts seines komplexen und vielschichtigen Werks sind auch neue Zugangsweisen wichtig.

 

Die Hölderlin-Gesellschaft veröffentlicht regelmäßig das alle zwei Jahre erscheinende Jahrbuch; es enthält die Vorträge und Seminare der Jahrestagung, Rezensionen von Neuerscheinungen und Informationen aus der Gesellschaft.

In unregelmäßiger Reihenfolge erscheinen die Bände der Texturen-Reihe und der Turmvorträge, ebenso in der Schriftenreihe Einzelveröffentlichungen von Literaturwissenschaftlerinnen und Hölderlin-Experten.

2017 erschienen

Der Texturen-Band 1.2 kann über die Geschäftsstelle bestellt werden. Er umfasst die Tübinger Jahre Hölderlins von 1788 bis 1793.

Texturen 1.2 "Alle meine Hofnungen" - Tübingen 1788-1793; von Michael Franz, Ulrich Gaier, Valérie Lawitschka
Texturen 1.2 "Alle meine Hofnungen" - Tübingen 1788-1793; von Michael Franz, Ulrich Gaier, Valérie Lawitschka