Sie sind hier: Hölderlinturm / Aktuelle Veranstaltungen.
Deutsch
English
Français
Español
Italiano
Mittwoch, 16.01.2019

 

 

Die Republik des Empedokles – Politische Hölderlin-Deutungen in der englischsprachigen Welt

Vortrag von Dr. Kurt Oesterle (Tübingen) im Rahmen der Ausstellung "Skulptur inter Skulptur" von Markus Daum im Rittersaal von Schloss Hohentübingen

Markus Daum: "Aufbruch ins freie Schattenreich" (Hölderlin, Hyperion)

Im Unterschied zu den französischen Hölderlin-Deutungen sind die angloamerikanischen hierzulande kaum bekannt. Gordon A. Craig etwa hat Hölderlin als Vertreter einer "Politik der Unpolitischen" kurz nach der Wiedervereinigung gegen alle neunationalen Interpretationen noch einmal mit Wucht in der Frühgeschichte der Demokratie in Deutschland verankert. Wogegen die  große englische Germanistin Eliza Butler bereits angesichts von Hitlers Aufstieg  Hölderlins "Empedokles" als Tragödie deutschen Scheiterns im 20. Jahrhundert gelesen und Hölderlin als den radikalsten Tragiker eines zerrissenen Landes gesehen hat. Eine Sicht, die bis heute in Deutschland kaum wahrgenommen wurde, die internationale Perspektive auf Hölderlin aber auf provokante Art abrundet.

Dr. Kurt Oesterle, ehemaliger Redakteur beim Schwäbischen Tagblatt, Autor der Erfolgsbücher "Der Fernsehgast" und "Martha und ihre Söhne", widmet sich in seinem Vortrag einer Außenperspektive auf Hölderlins Werk.

Erwachsene: 5 Euro
Ermäßigt: 3 Euro   

Menschen mit Gehbehinderung (Ausweis) steht das kostenlose Schlosstaxi zur Verfügung unter Tel. 07071/920 555

Die Ausstellung von Markus Daum ist noch bis 15. Februar zu sehen.

Ausstellung und Veranstaltung sind eine Kooperation der Universitätsstadt Tübingen und des Museums der Universität Tübingen (MUT).

31.01.2019