Sie sind hier: Hölderlin-Gesellschaft / Hölderlin-Jahrbuch digital / 36 (2008/2009)
Deutsch
English
Français
Español
Italiano
Freitag, 20.10.2017

Jahrgang 2008/2009

 

Umschlag und Titelei

Inhaltsverzeichnis

 

HÖLDERLIN ALS ERZIEHER UND BILDUNGSKONZEPTE UM 1800: HAUPTVORTRÄGE

9: Lebenslauf im Zeichen der Bürgerlichkeit? Erziehung, Bildung und Sozialisation in Friedrich Hölderlins Leben. Von Carola Groppe

30: 'Was bildet aber, stiften die Dichter'. Zu Hölderlins Konzeption von 'Bildung'. Von Lawrence Ryan

53: «Un gouverneur! O quelle ame sublime!» Pädagogische Gouvernementalität bei Rousseau und Hölderlin. Von Ursula Link-Heer

75: Die Erziehung des Teufels. Hoffmanns 'Berganza'-Novelle. Von John T. Hamilton

 

VORTRÄGE, BERICHTE AUS DEN ARBEITSGRUPPEN UND FOREN

85: Bericht zum Arbeitsgespräch junger Hölderlinforscher. Von Martin Vöhler

88: Bericht über die Foren der Jahresversammlungen 2006 und 2008. Von Johann Kreuzer

94: Hölderlins Balanceidee und Konzeption des Nationellen. Von Torgeir Skorgen

111: Jean Paul über Bildung und Erziehung: Briefe (1790), 'Die Unsichtbare Loge' (1793) und 'Levana' (1807). Von Monika Meier

125: Johann Gottfried Herder und die Idee der Selbstbildung. Von Rainer Wisbert

139: "... ein Schmerz, / Wenn einer zweigestalt ist". Zu Hölderlins Ode 'Chiron'. Von Dieter Burdorf

151: Hölderlins Leiden. Der poetische Prozess als Versuch der Selbstverständigung. Von Ralf Knübel

 

HÖLDERLIN IM UNTERRICHT

169: Hölderlin im Klassenzimmer. Grundfragen der Literaturdidaktik und methodische Möglichkeiten des Umgangs mit Texten. Von Ulf Abraham und Stefan Metzger

192: Hölderlins Gedichte lesen im Fremdsprachen- und fremdsprachlichen Literaturunterricht in Italien. Von Elena Polledri

212: Schriftstellerbiografie als Ausstellungsthema: der biografische Interpretationsansatz im handlungsorientierten Unterricht. Von Norina Procopan

229: "denen / Blüht unten auf ein Grund, / Nicht gar unmündig" – ? Versuch einer pädagogischen Antwort auf die Frage, was wir für die bessere Vermittlung von Hölderlins Werk tun können. Von Michael Pein

236: Hölderlins Gedicht 'Hälfte des Lebens' – physisch erlebt. Eine mögliche erste Annäherung im Literaturunterricht. Von Hans-Jürgen Malles

 

ABHANDLUNGEN UND DOKUMENTATION

242: Hölderlin, Heinse, and the Printed Book. Spirited Exchange and Late Insight. By Emery E. George

253: Ovid in Hölderlins 'Andenken': Fundstücke in zwei Verspaaren. Von Jörg Hirsch

261: "Der junge Gontard war sehr freundlich mit mir". Ein Treffen der Familien Gontard und Meyer Ende Mai 1802. Von Georg Wolfgang Wallner

265: Zur Klärung des Verhältnisses zwischen Hölderlin und Elise LeBret. Einträge der Geschwister LeBret in Heinrike Breunlins Stammbuch. Von Priscilla A. Hayden-Roy

271: Hölderlins Onkel Otto Christian von Lohenschiold (1720–1761). Von Michael Franz

281: "Er ... findet in sich selbst viel zu lesen". Ein Brief über Hölderlins Freund Muhrbeck und seine philosophischen Ideen. Von Michael Franz

296: Notiz zu einem Hölderlin-Porträt von André Masson. Von Bernhard Böschenstein

300: NORDFÖHN. Von Franz Wurm

 

ZUR DISKUSSION GESTELLT: War Hölderlin nicht psychisch, sondern organisch krank?

303: Vorwort. Von Ulrich Gaier

304: Ein Brief. Von Albert Jung

306: Eine Stellungnahme. Von Hinderk M. Emrich

307: Kommentar zum Brief von Albert Jung. Von Uwe Gonther und Jann E. Schlimme

311: Diskussionsbeitrag zur fraglichen psychotischen Erkrankung Hölderlins unter besonderer Berücksichtigung des Autopsiebefundes. Von Titus Jacob und Nikolaus Michael

316: Hirnpathologische Ursache der Schizophrenie? Von Paul Kleihues

 

REZENSIONEN

319: Boris Previšić: Hölderlins Rhythmus. Ein Handbuch. Von Bernhard Böschenstein

325: Uta Degner: Bilder im Wechsel der Töne. Hölderlins Elegien und "Nachtgesänge". Von Sabine Doering

333: Karl Hardecker: "In Einsamkeit meiner Sprachgesell". Fundamental-liturgische Untersuchungen zur erfahrungsbildenden Funktion von Ostervirgil und Elegie bei Augustinus und bei Hölderlin. Von Reiner Strunk

338: Anke Bennholdt-Thomsen und Alfredo Guzzoni: Analecta Hölderliniana III. Von Gerhard Kurz

347: Michael Luhnen: Organisation der Natur. Zur Verbindung von Naturerkenntnis, Erinnerungstheorie und ästhetischem Experiment in Hölderlins philosophischem Fragment 'Das untergehende Vaterland'. Von Gideon Stiening

353: Pietro Massa: Carl Orffs Antikendramen und die Hölderlin-Rezeption im Deutschland der Nachkriegszeit. Von Marco Castellari

358: Friedrich Wilhelm Joseph Schelling. Historisch-kritische Ausgabe, Reihe III: Briefe, Bd. 1, Briefwechsel 1786–1799, hrsg. von Irmgard Möller und Walter Schieche. Von Ernst-Otto Onnasch

364: Anmerkungen zu Luigi Reitanis Rezension der Studie von Giuseppe Bevilacqua: Una questione hölderliniana. Follia e poesia nel tardo Hölderlin. Von Giuseppe Bevilacqua

 

DIE 31. JAHRESVERSAMMLUNG VOM 15. BIS 18. MAI 2008 IN BAMBERG

372: Ansprache des Präsidenten zur Eröffnung der 31. Jahresversammlung am 16. Mai 2008 in Bamberg

378: Bericht des Präsidenten über die Mitgliederversammlung am 17. Mai 2008 in Bamberg

396: Programm der 31. Jahresversammlung vom 15. bis 18. Mai 2008 in Bamberg

 

ZUR HÖLDERLIN-GESELLSCHAFT UND ZUM HÖLDERLIN-JAHRBUCH

400: Die Hölderlin-Gesellschaft

401: Vorstand und Beirat der Hölderlin-Gesellschaft

402: Ehrungen

402: Geschäftsstelle der Hölderlin-Gesellschaft

403: Anschriften der Mitarbeiter dieses Jahrbuchs und der Herausgeber

406: Redaktion des Hölderlin-Jahrbuchs und Internetseite